Das Verbraucherportal

für Versicherungen und Finanzen

Zur Kurzfassung: Privatpatient im Krankenhaus

Privatpatient im Krankenhaus

Privatpatient Krankenhaus - Wenn man etwas anders „behandelt“ wird ...

Sinn und Zweck einer Krankenhauszusatzversicherung:

Sind Sie gesetzlich versichert und haben bereits einen längeren Krankenhausaufenthalt hinter sich? Dann sind Sie mit der Versorgung der gesetzlichen Krankenkassen vertraut. Im schlechtesten Fall haben Sie drei bis sechs Zimmernachbarn und ständig wechselnde Ärzte. Das liegt vor allem daran, dass die Leistungen der Krankenkassen aufgrund der Gesetzgebung immer schlechter ausfallen.
Das bedeutet, dass die Krankenkassen lediglich für eine Standardversorgung aufkommen, die medizinisch unbedingt nötig ist. Als Patient haben Sie grundsätzlich ein Mitspracherecht, wenn es um die Krankenhauswahl geht. Allerdings wird in der Praxis meistens das nächstgelegene Krankenhaus von der Kasse gewählt. Möchten Sie den Komfort eines Zwei- oder Einbettzimmers genießen, liegt der tägliche Zuschlag bei 40 bis 80 Euro.
Eine Krankenhauszusatzversicherung bietet Ihnen den Vorteil, dass Sie während Ihres Krankenhausaufenthalts wie ein Privatpatient behandelt werden. Üblicherweise können Sie zwischen Zwei- oder Einbettzimmern wählen, werden durch den Chefarzt behandelt und können das Krankenhaus selbst auswählen. Weiterhin kommt die Zusatzversicherung für entstehende Kosten stationärer Operationen auf. Viele Versicherungen bieten zusätzlichen Komfort durch freie Auswahl der Speisen, Fernsehen und Internetzugang. Dies ermöglicht Ihnen eine optimale Versorgung, die individuell auf Ihre Bedürfnisse zugeschnitten ist.
Gut zu wissen: Wählen Sie die Unterbringung in einem Zweibettzimmer, fällt der Versicherungsbeitrag günstiger aus als bei einem Einbettzimmer.
Wichtig: Die private Krankenhauszusatzversicherung übernimmt in der Regel die Kosten für die Unterbringung einer Begleitperson für Kinder bis zehn Jahre. Dabei spielt es keine Rolle, ob das Kind nur für eine Nacht im Krankenhaus behalten wird oder über einen längeren Zeitraum.

Die wichtigsten Gründe für diese Vorsorge:

  • Reine Basisversorgung der gesetzlichen Krankenkassen bei Krankenhausaufenthalten
  • Vorteile eines Privatpatienten
  • Fester behandelnder Arzt, oftmals der Chefarzt
  • Freie Wahl des Krankenhauses
  • Auf Ihre Bedürfnisse zugeschnittene medizinische Versorgung
  • Übernahme der Unterbringungskosten einer Begleitperson bei Kindern

Darauf sollten Sie achten:

Sie legen Ihren gewünschten Versicherungstarif selbst fest. Dabei kann sich dieser von Versicherung zu Versicherung unterscheiden. Es ist beispielsweise möglich, einen Tarif mit Alterungsrückstellung abzuschließen. Damit trifft man Vorsorge gegen steigende Beiträge im Alter. Allerdings fällt der Beitrag durch Altersrückstellungen von Beginn an etwas höher aus und bei einem Wechsel der Versicherung verfallen die angezahlten Rücklagen. Weiterhin können Sie ambulante Operationen mitversichern. Es ist auch möglich, in der Versicherung Leistungen wie Tierbetreuung, Fahrtkostenerstattung oder Organisation einer Haushaltshilfe festzulegen. Welche Versicherung und welcher Tarif für Sie in Frage kommt, klären Sie am besten mit einem erfahrenen Makler.
Eine gute Krankenhauszusatzversicherung verzichtet auf die Begrenzung durch einen Höchstsatz. Dadurch werden auch Leistungen übernommen, die die Gebührenordnung der Ärzte übersteigt, was häufig bei der Behandlung durch einen Spezialisten der Fall ist.
Bei der Krankenhauswahl sollten Sie darauf achten, dass die Versicherung üblicherweise keine Privatkliniken abdeckt. Außerdem ist nicht in jedem Tarif die Kostenübernahme für den Transport zu Ihrem gewählten Krankenhaus enthalten.
Zu beachten: Sie haben die Möglichkeit, die Zusatzversicherung mit der Krankenhaustagegeldversicherung zu kombinieren.

Darum ist professionelle Beratung unverzichtbar:

  • Haben Sie einen Überblick über die vielfältigen Angebote am Markt?
  • Wissen Sie, welche Versicherung für Ihren individuellen Bedarf die besten Konditionen bietet und welchen Tarif Sie wählen sollten?
  • Können Sie beurteilen, welche Zusatzleistungen sich für Sie lohnen und welche Sie nicht benötigen?
  • Kommt für Sie eine Kombination mit der Krankenhaustagegeldversicherung in Betracht?

Diese Fragen versiert beantworten, Sie im Schadensfall professionell begleiten und einen genau für Sie passenden Versicherungsschutz gestalten kann nur ein spezialisierter Makler.
Hinweis: Bei diesen Ausführungen handelt es sich um eine kompakte Zusammenfassung der wichtigsten Aspekte zu dieser Versicherungsart. Die Darstellung erhebt keinen Anspruch auf Vollständigkeit. Maßgeblich und allein verbindlich sind die Bestimmungen und Bedingungen des jeweiligen Angebotes bzw. Anbieters. Für die Darstellung wird keine Haftung übernommen. Vor dem Abschluss einer geeigneten Versicherung ist die Beratung durch einen spezialisierten Makler unverzichtbar.