Fachthemen

Forderungsausfallversicherung

Der bessere Weg, vor "Ausfall" zu schützen

Forderungsausfallversicherung

Sinn und Zweck einer Forderungsausfallversicherung:

Sie sind Warenlieferant oder in der Dienstleistungsbranche tätig? Dann sind Sie immer der Zahlungsmoral Ihrer Kunden ausgesetzt. Die Begleichung von Rechnungen kann dabei bis zu 180 Tage dauern, bei Geschäften im Ausland teilweise sogar noch länger. Durch diesen langen Zeitraum gewähren Sie Ihren Kunden Lieferantenkredite. Begleichen Ihre Kunden diese nicht, ist Ihr Unternehmen die leidtragende Partei.
Im Rahmen größerer Aufträge nehmen Sie selbst die Dienstleistung Dritter in Anspruch oder beziehen von diesen Waren. Die hier an Sie gestellten Forderungen können Sie nur bei einer ordnungsgemäßen Rechnungsbegleichung Ihres Kunden erfüllen. Sie sind im Risiko Dritten gegenüber.
Eine Forderungsausfallversicherung ersetzt Ihnen den entstandenen wirtschaftlichen Schaden. Dies hat den Vorteil, dass Ihr Unternehmen seine eigene Kreditwürdigkeit nicht verliert. Somit sichern Sie die Liquidität und Existenz Ihres Betriebs. Die Versicherung tritt in Kraft, sobald der Kunde die Zahlungsfrist um einen bestimmten Zeitraum überschritten hat.
Außerdem: Durch den Nachweis einer Forderungsausfallversicherung haben Sie eine bessere Verhandlungsposition bei der Bank, wenn Sie selbst einen Kredit benötigen.
Wichtig zu wissen: Der Versicherungsschutz beginnt mit der Lieferung oder der Leistungserbringung.

Die wichtigsten Gründe für diese Vorsorge:

  • Schutz vor Forderungsausfall aus Warenlieferungen sowie Werk- und Dienstleistungen im In- und Ausland
  • Absicherung gegen Zahlungsunfähigkeit und Zahlungsverzug seitens der Kunden
  • Überprüfung der finanziellen Situation der Kunden, um Forderungsausfälle zu verhindern
  • Unterstützung bei Zahlungseinforderungen durch einen Inkassoservice
  • Rechtsschutz bei Anfechtung durch die Kunden

Forderungsausfallversicherung

Das kann schnell passieren! Beispiele aus der Praxis:

  • Sie sind Zulieferer einer Möbelfirma. Diese meldet plötzlich Insolvenz an. Ihr letzter Auftrag ist allerdings schon geliefert, ohne dass Sie auf Zahlung hoffen können. Die Forderungsausfallversicherung springt ein und übernimmt den Ihnen entstandenen wirtschaftlichen Schaden.
  • Sie sind in der Dienstleistungsbranche tätig. Sie haben Ihrem Kunden die Leistung erbracht, aber er weigert sich zu zahlen. Sie können Ihn nicht mehr erreichen und sehen keine Chance auf die Ihnen zustehende Zahlung. Die Versicherung schaltet einen Inkassoservice ein.
  • Einer Ihrer Hauptkunden bittet um eine Angebotserstellung. Sie wollen Ihm das Angebot zukommen lassen, obwohl dieser noch Rechnungen zu begleichen hat. Die Versicherung prüft für Sie die Kreditwürdigkeit des Kunden und warnt vor dem Angebot.

Darauf sollten Sie achten:

Der Versicherungsbeitrag leitet sich vor allem von der Deckungssumme ab,die auf zwei Berechnungsgrundlagen basiert, der Umsatz- und Saldenprämie. Die Umsatzprämie ist die Schätzung aller Forderungen Ihres Unternehmens innerhalb eines Jahres. Die Saldenprämie wird monatlich anhand Ihrer tatsächlichen Forderungen berechnet.
Um im Forderungsausfall die Kosten von der Versicherung erstattet zu bekommen, sind einige Bedingungen zu erfüllen. Es mussimmer ein schriftlicher Vertrag zwischen Ihrem Unternehmen und Ihrem Kunden bestehen. Die Leistung wurde erbracht bzw. die Ware wurde geliefert, eine Rechnungwurde gestellt. Manche Versicherer benötigen ergänzend eine Vereinbarung des Eigentumsvorbehaltsbis die Rechnung beglichen wurde. Weiterhin darf keine individuelle Zahlungsfrist mit dem Kunden vereinbart werden, die über die üblichen Fristen hinausgeht.
Sie sollten in Ihrem Unternehmen auch selbst Maßnahmen zur Sicherstellung Ihrer Zahlungen vornehmen. Das können beispielsweise ein Debitorenmanagement oder Bonitätsprüfungen durch andere Anbieter sein.

Darum ist professionelle Beratung unverzichtbar:

  • Haben Sie einen Überblick über die vielfältigen Angebote am Markt?
  • Können Sie einschätzen, welche Bedingungen an die unterschiedlichen Angebote geknüpft sind?
  • Wissen Sie, welche Vorkehrungsmaßnahmen Sie in Ihrem Unternehmen treffen sollten?
  • Wissen Sie, wie Sie sich im Forderungsausfall zu verhalten haben?
  • Haben Sie die Erfahrung, um zu wissen, welcher Anbieter im Forderungsausfall auch problemlos leistet?
Diese Fragen versiert beantworten, Sie im Schadensfall professionell begleiten und einen genau für Sie passenden Versicherungsschutz gestalten kann nur ein spezialisierter Makler.
Hinweis: Bei diesen Ausführungen handelt es sich um eine kompakte Zusammenfassung der wichtigsten Aspekte zu dieser Versicherungsart. Die Darstellung erhebt keinen Anspruch auf Vollständigkeit. Maßgeblich und allein verbindlich sind die Bestimmungen und Bedingungen des jeweiligen Angebotes bzw. Anbieters. Für die Darstellung wird keine Haftung übernommen. Vor dem Abschluss einer geeigneten Versicherung ist die Beratung durch einen spezialisierten Makler unverzichtbar.
Jetzt einen passenden Makler finden